Wer sind wir?
Martin und Ramona
Martin ist seit 2013 mit dem Reisefieber infiziert. Da es nicht viele Informationen über die Transsibirische Eisenbahn gab, fing er an darüber zu bloggen. Jetzt will er den Rest der Welt auch noch sehen. Unterwegs mit Franziska und seit neuestem seiner Mutter, die auch hier schreibt.
Martin bei Google Plus Martin bei Facebook Martins Bilder bei Panoramio Schreibe mir eine E-Mail
Route wird berechnet | Albrook Mall
18203
post-template-default,single,single-post,postid-18203,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-9.1.3

20. Aug 2016 Albrook Mall

Heute sind wir in die Albrook Mall gefahren. Alter Falter, die Malls in Kuala Lumpur oder Bangkok sind klein dagegen. Hier kann man sich problemlos mehrere Tage aufhalten. Die Gebäudeteile sind auch nicht nummeriert, sondern nach Tieren aufgeteilt. Man geht also in den Elefanten-Eingang rein und am Panda-Ausgang raus … oder so.

Fresstempel, Schuhe, Technik und so weiter. Hier gibt es alles. Unsere SIM-Karten haben wir bei der Gelegenheit gleich mit aufgeladen. Hin und zurück ging es nicht mit dem Taxi, sondern mit Uber. Praktisch und billig – und sauber.

Vier Stunden waren wir da, Franzi hat kräftig geshoppt und dann sind wir wieder zurück in unser Hostel. Einkaufen, essen kochen. Nudeln mit Knoblauch, das muss ich noch ausnutzen und anschließend schlafen.

Nächster Beitrag: Ancon Hill
Vorheriger Beitrag: Die Straßen von Panama
Keine Kommentare

Keine Kommentare mehr erlaubt.