Wer sind wir?
Martin und Ramona
Martin ist seit 2013 mit dem Reisefieber infiziert. Da es nicht viele Informationen über die Transsibirische Eisenbahn gab, fing er an darüber zu bloggen. Jetzt will er den Rest der Welt auch noch sehen. Unterwegs mit Franziska und seit neuestem seiner Mutter, die auch hier schreibt.
Martin bei Google Plus Martin bei Facebook Martins Bilder bei Panoramio Schreibe mir eine E-Mail
Route wird berechnet | Oh wie schön war Panama
18229
post-template-default,single,single-post,postid-18229,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-9.1.3

24. Aug 2016 Oh wie schön war Panama

IMG_20160824_090132

und Costa Rica und Nicaragua und Honduras und Guatemala und Belize und Mexiko. :-)

Aber der Urlaub geht mit einem Abenteuer zu Ende. Wir sind mit einem Uber zum Flughafen gefahren. Franzi hat eingecheckt, Sie fliegt 12 Uhr los, ich fliege 15 Uhr los. Mein Flugplan sollte wie folgt sein:

  1. 15 Uhr von Panama nach Toronto, Ankunft 21:00 Uhr
  2. 23 Uhr von Toronto nach München, Ankunft 13:00 Uhr

 
IMG_20160824_170253Das sind alles die lokalen Zeiten. So, nun zum spaßigen Teil: Als ich so auf den Ankunft-Monitor geschaut habe, ist mir ein Flug aufgefallen, der von Panama nach Toronto fliegen sollte, der aber vier Stunden Verspätung hat. Daraus schloss ich, dass mein Flug wohl auch Verspätung haben wird. Damit lag ich richtig.

Mein Flug von Panama nach Toronto war über vier Stunden zu spät. Wir starten 20:30 Uhr statt 15 Uhr, damit verpasse ich meinen Anschlussflug, der mich nach München bringen wird. Laut Auskunft des Mitarbeiters ist das der letzte Flug von Toronto nach München. Großartig. Ich bekomme dann wohl mein Gepäck (was soll schon schief gehen?) und ein Hotel gestellt, bis ich mit dem nächsten Flug am Freitag morgen oder so fliegen kann. Er meinte nur: „In Toronto wird dir geholfen“. Oh man. Mit Air Canada bin ich jetzt zwei mal geflogen – zwei mal verkackt.

Abeflogen sind wir 20:30 Uhr, angekommen sind wir 2:40 Uhr in Toronto. Dann haben sie noch kurz mein Gepäck verlegt gehabt, dass ich das Shuttle zum Hotel verpasst habe. Gut, ein neues gerufen und gegen 4 Uhr war ich dann endlich im Hotel. Ich habe Gutscheine für Essen im Hotel-Restaurant bekommen und für Essen im Flughafen. Von daher passt das schon. Nach München fliegen werde ich morgen 20:05 Uhr – hoffentlich. Damit bin ich dann 21 Stunden zu spät am Freitag, 10:00 Uhr in München.

Nächster Beitrag: Toronto, Canada
Vorheriger Beitrag: Urlaub vor dem Heimweg
2 Kommentare
  • Route wird berechnet | Toronto, Canada
    Posted at 10:10h, 21 September

    […] Unfreiwillig in Toronto gestrandet, hatte ich den ganzen Tag bis ca. 18 Uhr, um mir Toronto anzusehen. Untergekommen bin ich im Crown Plaza; bekommen hatte ich ein Einzelzimmer mit King-Size-Bed. Geil. Es ist auf jedenfall sehr ungewohnt, nach zwei Monaten im Dorm, mal wieder alleine in einem Zimmer zu schlafen. Gegen 10 Uhr bin ich aufgestanden und habe mich über das Frühstücks-Buffet hergemacht. Danach habe ich geduscht und ausgecheckt. Das Gepäck konnte ich im Hotel lassen; dann habe ich mir ein Uber geholt und mich zum CN-Tower fahren lassen. Der Fahrer war sehr nett und hat mir einiges über Toronto erzählt. Er wird mich auch wieder abholen und zurück fahren. […]

  • Ramona
    Posted at 12:37h, 26 August

    Oh mano … so ist das mit den Abenteuerreisen …. gibt gute und schlechte Erlebnisse :-) gute Nerven sind gefragt