Wer sind wir?
Martin und Ramona
Martin ist seit 2013 mit dem Reisefieber infiziert. Da es nicht viele Informationen über die Transsibirische Eisenbahn gab, fing er an darüber zu bloggen. Jetzt will er den Rest der Welt auch noch sehen. Unterwegs mit Franziska und seit neuestem seiner Mutter, die auch hier schreibt.
Martin bei Google Plus Martin bei Facebook Martins Bilder bei Panoramio Schreibe mir eine E-Mail
Route wird berechnet | mit vieeeeel Fernweh!
17239
home,paged,page-template,page-template-blog-masonry-full-width-date-in-image,page-template-blog-masonry-full-width-date-in-image-php,page,page-id-17239,paged-19,page-paged-19,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-9.1.3
martin 13. Aug.
Suchbaatar nach „UB“

Nach der Grenzstation kam dann der erste Halt: Suchbaatar, benannt nach dem Staatsgründer der Mongolei. Dort ist der Streetworker ausgestiegen, die haben ab da eine Tour quer durch die Mongolei vor. Am Bahnhof waren dann lauter Geldwechsler, aber ich bin lieber an den ATM gegangen, da...

martin 13. Aug.
Borderlands 2

An der Grenze in die Mongolei hinein (Сухбаатар) wurde dann der Zug durchsucht, auch mit Hunden. Die vorher erhaltenen Erklärungen für den Zoll wurden abgegeben und abgestempelt. Hier waren die Beamten schneller, nur 2 Stunden, dafür durfte man den Zug nicht verlassen. Aber vom Prinzip...

martin 12. Aug.
Borderlands 1

An der Grenze in Nauschki (Иаушки) angekommen wurden erstmal im Zug unsere Ausweise kontrolliert. Dann durften wir aus dem Zug raus. Das war dann wenig sehenswert, ein kleiner Grenzort halt. Es gab zwei Marktstände, etwas weiter ein Café, eine Statue und einen Einkaufsladen, der geschlossen hatte....

martin 06. Aug.
Ulan Ude nach Ulaanbaatar

Die Betten hier im Zug sind ein wenig unbequemer, dafür gibt es goldene Kopfkissen. Da merkt man, dass der Zug nach Peking weiter fährt. Schlaf gab es trotzdem, wenn auch nur kurz. Über Nacht hat sich die Landschaft wahnsinnig verändert. Als ich im ersten Zugbeitrag schrieb,...

martin 05. Aug.
Irkutsk nach Ulan Ude

Am Bahnhof angekommen waren lauter Backpacker da. Lustig. Ich war ein bisschen zu früh, also musste ich noch warten, da das Gleis immer erst kurz vor Ankunft des Zuges bekannt gegeben wird. Gleis 1, also raus aus der Halle, um das Gebäude rum und zum...

martin 04. Aug.
Letzter Tag in Irkutsk

Nach dem mich Irkutsk jetzt nicht so vom Hocker gehauen hat, habe ich heute einen wirklich schönen Tag gehabt. Angesehen habe ich mir das Museumsschiff Angara. Das ist ein Eisbrecher aus der Zeit, in der die Transsib noch am Baikalsee aufgehört hat. Da wurden die...

martin 03. Aug.
Mobiles Internet

Nachdem ich die letzten Tage exorbitant mehr für die Internet-Verbindung (von Moskau nach Irkutsk 160 Rubel und in Irkutsk 700 Rubel) gezahlt habe, habe ich heute mal Marina gefragt ob sie da bescheid weiß. Wusste sie natürlich nicht, aber sie hat für mich beim Operator...

martin 03. Aug.
Nerpinarium

Vorhin war ich im Nerpinarium und habe mir Bailkalrobben angesehen. OH GOTT SIND DIE SÜSS!1!! Da war so eine fette Robbe, die immer wie eine Boje im Wasser getrieben ist, mit dem Kopf nach oben. Awwwww süß. Leider durfte man keine Fotos machen :-( Aber...

martin 02. Aug.
Irkutsk

Im Moment Sitze ich im Hostel in Irkutsk und stelle fest: Mit dem londoner Akzent komme ich nicht klar, die nuscheln so sehr. Dieses Toilettenpapier aus Krepp ist schrecklich. 4-lagiges ist eine tolle Erfindung. Das kleine süße 350g Nutella-Glas für 4,75 Euro in Moskau war die beste Entscheidung...