Heute geht es nach Köln mit dem Zug und dann weiter auf die MS Arosa auf eine Rundfahrt nach Amsterdam, Medemblik, Hoorn, Rotterdam, Gorinchem und Arnheim zurück nach Köln.

Der Zug ging um 7:30 Uhr los, also früh aufstehen. Am Abend vorher haben wir noch Sachen gepackt. Wir fahren zu viert nach Köln: Sarah, Ihre Mutter, Corinna (eine Freundin von Sarahs Mutter) und ich. In Köln selber kommen noch die Patentante von Sarah und deren Mutter dazu. Im Zug habe ich erst mal geschlafen. Als ich aufgewacht bin, hatte ich durst und habe festgestellt, dass ich meinen Beutel vergessen hatte. Dort war alles drin: Trinken, Ladekabel fürs Telefon, Chromebook, Kindle, UNO und mein Pass. Great. Naja das kann man sowieso nicht ändern, also Kopfhörer rein und Podcasts hören – klack. Kopfhörer kaputt. Der Urlaub kann ja nur gut werden.

Nachdem wir in Frankfurt noch umsteigen mussten, sind wir in Köln erst mal in die Buchhandlung. Da habe ich mir einen Beutel, ein Buch und UNO gekauft. Das gefühlt 15. UNO-Spiel. Vom Bahnhof mussten wir noch 15 Minuten zum Konrad-Adenauer-Ufer zum Schiff laufen. Vorbei ging es an einem Markt, wo wir ein paar Aufnäher und etwas zu essen gekauft haben. Kartoffelpuffer mit Apfelmus seeehr lecker!

Die Einschiffung selber war erst gegen 16:30 Uhr, wir waren schon 14:30 Uhr da, also konnten wir das Gepäck abstellen, was aufs Zimmer gebracht wurde und dann durften wir erst mal im Aufenthaltsraum platz nehmen. Zur Begrüßung gab es Wein und Kuchen und dann hat uns die Reiseleiterin Carola allgemeine Informationen zum Schiff gegeben und den Kapitän und die Crew vorgestellt. Frühstück gibt es mit Buffet, Mittagessen teilweise Buffet und à la carte und das Abendessen nur aus der Karte. Wenn wir von Board gehen, dann müssen wir eine Landgangkarte mitnehmen, dass die wissen, wer sich auf dem Schiff befindet, und wer nicht. Anschließend sollen wir noch die Ausweise abgeben. Haha. Ein kurzes Gespräch mit dem Rezeptionisten und der hat sich alle Daten so notiert, ich habe meinen Pass ja immer digital dabei.

Das Zimmer an Board ist schön groß mit Doppelbett und einem schönen Bad. Pro Tag gibt es eine Nespressokapsel pro Person aufs Haus und die Maschine steht direkt mit auf dem Zimmer. Ein TV mit Satellitenempfang und Safe ist auch auf dem Zimmer. Abends nach dem Abendessen gab es Tanzmusik mit Fredy. Naja. Wir haben uns zu einer Gruppe von Österreicherinnen gesetzt und ein bisschen gequatscht und sind dann ins Bett. Morgen früh kommen wir in Amsterdam an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.